Aus­ga­be 2/2019 – Reak­ti­ons­fä­hig­keit in stür­mi­schen Zei­ten

REthinking Finance Ausgabe 2/2019 - Reaktionsfähigkeit in stürmischen ZeitenAuch als PDF erhält­lich – Aus­ga­be 2/2019 jetzt bestel­len »

Häu­fig gestell­te Fra­gen



Edi­to­ri­al

„Reak­ti­ons­fä­hig in stür­mi­schen Zei­ten“ ist der Bei­trag von Dr. Flo­ri­an Klein, Andre­as Schüh­ly und Modan Huang zum Ein­satz von Sze­na­rio­pla­nung und Künst­li­cher Intel­li­genz in der stra­te­gi­schen Finanz­pla­nung beti­telt. Nicht nur im Bereich Digi­tal Finan­ce kann die­se Aus­sa­ge sehr tref­fend auf grö­ße­re Zusam­men­hän­ge aus­ge­wei­tet wer­den. Die Digi­ta­li­sie­rung führt zu einer fort­wäh­ren­den Flut von Daten und tech­no­lo­gi­schen Neue­run­gen, die einer­seits die Not­wen­dig­keit her­vor­ru­fen zu reagie­ren, die aber ande­rer­seits auch neue Chan­cen und Mög­lich­kei­ten bie­ten. „Für mich über­wie­gen ganz klar die Chan­cen“, ant­wor­tet Dr. Mar­cus Kuh­nert, CFO und Mit­glied der Geschäfts­lei­tung der Merck KGaA in unse­rer Rubrik 5 Fra­gen an … auf die Fra­ge, wel­chen Ein­fluss die Digi­ta­li­sie­rung auf die Arbeit der Finanz­be­rei­che in Unter­neh­men haben wird. Micha­el Groß, Manage­ment-Coach und Olym­pia­sie­ger, betont in unse­rer Kate­go­rie Peop­le & Cul­tu­re die Bedeu­tung von Lea­ders­hip im digi­ta­len Zeit­al­ter. Ob die not­wen­di­ge Umge­stal­tung von Unter­neh­men und die damit ein­her­ge­hen­de Trans­for­ma­ti­on von Abläu­fen und Geschäfts­mo­del­len gelin­gen, hängt für Micha­el Groß ent­schei­dend von den Fähig­kei­ten zur digi­ta­len Füh­rung ab. Stür­mi­sche Zei­ten im Wan­del der Digi­ta­li­sie­rung sehen auch Prof. Dr. Dr. Alex­an­der Brink und Dr. Mar­kus Groß-Engel­mann auf Gesell­schaft und Unter­neh­men zukom­men und rufen in ihrem Bei­trag in der Rubrik Busi­ness Orga­niz­a­ti­on „Wer­te als neue Wäh­rung“ auf. Eine zen­tra­le Rubrik jeder Stan­dard­aus­ga­be von „Rethin­king Finan­ce“ ist immer auch Finan­ce Excel­lence. In der vor­lie­gen­den zwei­ten Aus­ga­be, lie­be Lese­rin­nen und Leser, fin­den Sie in die­ser Kate­go­rie bei­spiels­wei­se fol­gen­de inter­es­san­te Bei­trä­ge: Chris Bartz erläu­tert die Bedeu­tung Cloud-basier­ter Lösun­gen als Schlüs­sel zukünf­ti­ger Leis­tungs­fä­hig­keit von Finanz­dienst­leis­tern. Und erfah­ren Sie von Prof. Dr. Dirk Schier­eck und Chris­ti­an Wie­ber, wel­che Leh­ren Unter­neh­men aus der jüngs­ten Fusi­ons­wel­le in der Phar­ma­in­dus­trie zie­hen kön­nen. Wir bedan­ken uns auch dies­mal ganz herz­lich bei allen Autorin­nen und Autoren, die zu die­ser Aus­ga­be bei­getra­gen haben, und wün­schen Ihnen eine anre­gen­de Lek­tü­re mit inter­es­san­ten Impul­sen für Ihre täg­li­che Arbeit. Über Ihr Feed­back und Ihre inhalt­li­chen Anre­gun­gen freu­en wir uns sehr. Neh­men Sie ger­ne direkt Kon­takt mit uns auf: m.schulze@ems.de; u.bloos@ems.de.

Prof. Dr. Uwe-Wil­helm Bloos


Digi­tal Finan­ce
Reak­ti­ons­fä­hig in stür­mi­schen Zei­ten
Dr. Flo­ri­an Klein / Andre­as Schüh­ly / Modan Huang

Auch in stür­mi­schen Zei­ten muss die stra­te­gi­sche Finanz­pla­nung lang­fris­ti­gen Erfolg sicher­stel­len und ent­spre­chen­de Ent­wick­lun­gen in die Berech­nungs­mo­del­le ein­be­zie­hen. Dies wird jedoch durch eine zuneh­men­de Kom­ple­xi­tät der Unter­neh­mensum­welt immer schwie­ri­ger. Die Sze­na­rio­pla­nung kann eine effi­zi­en­te Mög­lich­keit sein, die Lücke zwi­schen sta­ti­schen Model­len und Pla­nungs­un­si­cher­heit einer dyna­mi­schen Umge­bung zu schlie­ßen sowie die stra­te­gi­sche Finanz­pla­nung kri­sen­si­cher zu machen. Wird die­ser Ansatz mit den Mög­lich­kei­ten der künst­li­chen Intel­li­genz ver­knüpft, lässt sich ganz­heit­li­che Pla­nung unter Kom­bi­na­ti­on von Robust­heit und Fle­xi­bi­li­tät erzeu­gen.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 4 ‑ 13, REF1303589


5 Fra­gen an
Dr. Mar­cus Kuh­nert
REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 14 ‑ 16, REF1303595


Gefahr erkannt, Gefahr gebannt
Alex­an­der Stei­ner

Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) bie­tet gro­ßes Poten­zi­al zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Arbeits­pro­zes­sen in Unter­neh­men – bei­spiels­wei­se im Finanz­we­sen, wo Rege­lun­gen und Stan­dards den Geschäfts­all­tag prä­gen. Die Ein­füh­rung von Auto­ma­tio­nen bringt aber auch neue Gefah­ren mit sich, sie erfor­dern eine sys­te­ma­ti­sche Risi­ko­steue­rung sowie umfang­rei­che Com­pli­an­ce. Im gesam­ten Pro­jekt­ver­lauf gilt es, Zustän­dig­kei­ten genau zu defi­nie­ren und ein soli­des Risi­ko­ma­nage­ment zu eta­blie­ren.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 17 ‑ 21, REF1303598


Bit­coin & Co. – Ein Blick hin­ter die Kulis­sen
Cari­na Schul­te / Prof. Dr. Mike Schul­ze
REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 22 ‑ 23, REF1303602


Finan­ce Excel­lence
Exzel­lenz im Finanz­we­sen mit einer zen­tra­len Finanz-Platt­form
Cars­ten Hil­ker / Ste­fan Fischer

Die Finanz­funk­tio­nen in Unter­neh­men ste­hen unter Druck. Die Ände­run­gen infol­ge der welt­wei­ten Wirt­schafts­kri­se haben als „neue Rea­li­tät“ zu einer dau­er­haft ver­än­der­ten Situa­ti­on geführt. Zusätz­lich beschleu­nig­te sich der Wan­del von Märk­ten und Geschäfts­mo­del­len. Beglei­tet wird die­se Ent­wick­lung von tech­no­lo­gi­schen Inno­va­tio­nen im Bereich der IT-Sys­te­me und ‑Anwen­dun­gen. Die­ser Bei­trag ver­deut­licht die aktu­el­le Situa­ti­on und moti­viert zum Nach­den­ken. Er lie­fert Denk­an­stö­ße, ers­te Lösungs­an­sät­ze und will zum Han­deln anre­gen.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 24 ‑ 27, REF1303604


Finan­ce Excel­lence in Phar­ma M&A: Leh­ren aus der jüngs­ten Fusi­ons­wel­le
Prof. Dr. Dirk Schier­eck / Chris­ti­an Wie­ber

Die glo­ba­le Phar­ma­bran­che hat sich in die­sen letz­ten Jah­ren so stark kon­so­li­diert wie nie­mals zuvor. Der Bei­trag zeigt die Ent­wick­lun­gen und Kapi­tal­markt­re­ak­tio­nen von Phar­ma M&A ins­be­son­de­re hin­sicht­lich der drei Über­nah­m­e­stra­te­gien Spe­zia­li­sie­rung, Diver­si­fi­ka­ti­on sowie F&E‑Fokus.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 28 ‑ 31, REF1303607


Bes­se­re Exits: Wie Unter­neh­men mit der rich­ti­gen Stra­te­gie den eige­nen Wert maxi­mie­ren kön­nen
Juli­an Riedlbau­er

Wie lässt sich der bes­te Käu­fer für das zu ver­kau­fen­de Unter­neh­men fin­den und dabei gleich­zei­tig eine hohe Fir­men­be­wer­tung errei­chen? Dies sind die bei­den Haupt­fra­gen, die Unter­neh­mens-Ver­käu­fer umtrei­ben. Eine gute Sto­ry, sorg­fäl­tig auf­be­rei­te­te Kenn­zah­len und ein struk­tu­riert geplan­ter Pro­zess mit viel Wett­be­werb unter Käu­fern sind die wich­tigs­ten Erfolgs­fak­to­ren.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 32 ‑ 35, REF1303610


Finan­ce Excel­lence

Peop­le & Cul­tu­re
Den­ken und Ent­schei­den als CFO
Ingo Rader­ma­cher

Der digi­ta­le Wan­del zwingt den CFO nicht nur zu einer Ver­än­de­rung; viel­mehr liegt dar­in eine gro­ße Chan­ce. Denn rich­tig aus­ge­stal­tet, gewinnt die Finanz­funk­ti­on in Unter­neh­men zukünf­tig nicht nur signi­fi­kant an Rele­vanz, son­dern bekommt auch eine neue Rol­le: weg vom „Zah­len­ver­wal­ter“ hin zum „Gestal­ter“ des Unter­neh­mens. Doch: Wor­an gilt es, sich im Zuge die­ser Ver­än­de­rung zu hal­ten? Was sind die rich­ti­gen Kom­pe­ten­zen und wie kann man auch zukünf­tig noch klug ent­schei­den?

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 40 ‑ 43, REF1303616


Agi­les Mind­set – Zau­ber­trank mit Neben­wir­kun­gen?
Bir­git Schu­ma­cher

Beschäf­tigt man sich inten­si­ver mit den The­men New Work und Lea­ders­hip, scheint es fast so, als sei agi­les Arbei­ten eine Art Zau­ber­trank. Man nimmt einen gro­ßen Schluck aus der agi­len Pul­le und die Arbeit in den Unter­neh­men läuft selbst­or­ga­ni­siert und vor allem schnel­ler als vor­her. Wenn es einen sol­chen Zau­ber­trank gäbe, wel­che Zuta­ten bräuch­te er, um wirk­lich so wir­ken zu kön­nen? Und kann agi­les Arbei­ten außer­halb der Soft­ware­ent­wick­lung über­haupt sinn­voll sein?

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 44 ‑ 47, REF1303618


Digi­tal Lea­der – Erfolg­reich füh­ren im digi­ta­len Zeit­al­ter
Dr. Micha­el Groß

Lea­ders­hip in digi­ta­len Zei­ten braucht eine neue Hal­tung und erwei­ter­te Fähig­kei­ten. Manage­ment-Coach und Olym­pia­sie­ger Micha­el Groß zeigt in sei­nem Buch „Digi­tal Lea­der Game­book“ die Skills und das neue Mind­set von Füh­rungs­kräf­ten, begin­nend mit dem Wil­len, über die Hier­ar­chie im Unter­neh­men hin­aus zu wir­ken. Und er lie­fert ihnen den eige­nen Spiel­plan zur erfolg­rei­chen Füh­rung in dis­rup­ti­ven Zei­ten.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 48 ‑ 52, REF1303622


Super-Skills – Wie in Zukunft mensch­li­che und künst­li­che Kom­pe­ten­zen im Cor­po­ra­te Finan­ce ver­schmel­zen
Prof. Dr. Kai Rein­hardt

In der Indus­trie herrscht viel Auf­re­gung um die Wir­kung von Tech­no­lo­gien der künst­li­chen Intel­li­genz (KI). Vie­le Stu­di­en pro­gnos­ti­zie­ren mas­si­ven Job­ab­bau und Arbeits­lo­sig­keit. Aber wie viel Wahr­heit steckt tat­säch­lich hin­ter die­ser düs­te­ren Zukunfts­vi­si­on? Die­ser Fra­ge ging ein Team der Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft (HTW) Ber­lin unter Lei­tung von Prof. Dr. Kai Rein­hardt nach und such­te Ant­wor­ten dar­auf, wie die KI die Berufs­bil­der im Finanz­ma­nage­ment ver­än­dern wird.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 53 ‑ 58, REF1303626


Busi­ness Orga­niz­a­ti­on
Tran­szen­denz und Raum­schiFF­Fahrt: Ban­ken und künst­li­che Intel­li­genz im daten­schutz­recht­li­chen Span­nungs­feld
Clau­dia Otto
REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 60 ‑ 64, REF1303631


Intel­li­gen­tes Ver­trags­ma­nage­ment schafft Mehr­wert für Mit­ar­bei­ter und Unter­neh­men
Jonas Lünen­donk

Neben der Ein­füh­rung elek­tro­ni­scher Rech­nun­gen und Bestel­lun­gen ist ein struk­tu­rier­tes, digi­ta­les Ver­trags­ma­nage­ment ein eben­so wich­ti­ger Schritt, um eine zukunfts­wei­sen­de Ver­wal­tung auf­zu­bau­en. Daher soll­ten Unter­neh­men die­ses The­ma weit oben auf der Agen­da haben, wenn es dar­um geht, die Digi­ta­li­sie­rung kon­kret umzu­set­zen. Gera­de das Ver­trags­ma­nage­ment bie­tet zahl­rei­che Ansatz­punk­te, um nicht ein­fach nur Kos­ten zu spa­ren, son­dern Trans­pa­renz und Geschwin­dig­keit der Arbeits­ab­läu­fe zu erhö­hen und damit für mehr Effek­ti­vi­tät und Effi­zi­enz zu sor­gen.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 65 ‑ 67, REF1303634


Der Blue Oce­an der Wer­te
Prof. Dr. Dr. Alex­an­der Brink / Dr. Mar­kus Groß-Engel­mann

Die Welt ist in Bewe­gung. Alles wird schnel­ler, unsi­che­rer und kom­ple­xer. Für Unter­neh­men sind das tur­bu­len­te und zugleich span­nen­de Zei­ten. Füh­rungs­kräf­te sind her­aus­ge­for­dert, sich selbst und ihr Unter­neh­men neu aus­zu­rich­ten. Die Autoren plä­die­ren in ihrem Bei­trag für eine kon­se­quen­te Wer­te­po­si­tio­nie­rung der Unter­neh­men. Im Blue Oce­an sind Wer­te die neue Wäh­rung.

REF vom 30.4.2019, Heft 02, Sei­te 68 ‑ 72, REF1303636