Aus­ga­be 3/2020 – Robo­tic Pri­cess Auto­ma­ti­on in der Finanz­ab­tei­lung

REthinking Finance Ausgabe 3/2020 - Robotic Pricess Automation in der Finanzabteilung
Auch als PDF erhält­lich – Aus­ga­be 3/2020 jetzt bestel­len »

Häu­fig gestell­te Fra­gen



Edi­to­ri­al

Seit eini­gen Jah­ren fin­det Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) als neue Digi­ta­li­sie­rungs- und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gie zuneh­mend Ver­brei­tung in Finan­zen und Rech­nungs­we­sen. Die rela­tiv schnel­le und kos­ten­güns­ti­ge Imple­men­tie­rung kom­bi­niert mit mög­li­chen Effi­zi­enz­ge­win­nen wird oft als Grund für die zuneh­men­de Akzep­tanz und Ver­brei­tung von RPA in der Pra­xis auf­ge­führt. Gera­de der Finanz­be­reich mit sei­nen vie­len repe­ti­ti­ven und stan­dar­di­sier­ten Tätig­kei­ten eig­net sich daher gera­de­zu ide­al für RPA. Die bis­he­ri­ge Erfah­rung zeigt jedoch auch, dass die nach­hal­tig erfolg­rei­che Ein­füh­rung von RPA von einer Viel­zahl von Fak­to­ren abhängt. Vor die­sem Hin­ter­grund wid­met sich das vor­lie­gen­de Son­der­heft von REthin­king Finan­ce ver­schie­de­nen Fra­gen rund um RPA in Finan­zen und Rech­nungs­we­sen. Im ers­ten Abschnitt beleuch­ten zum Bei­spiel Achim Wen­ning und Gre­gor Przy­tul­la von Hor­váth & Part­ners, wel­che Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten RPA im Con­trol­ling bie­tet. Als logi­sche Ergän­zung dazu befas­sen sich Achim Beiss­wen­ger, Alex­an­der Schlott, Gori von Hirsch­hau­sen, Tho­mas Küs­ter, Kat­rin Hamann und Chris­toph Leser mit der Nut­zung von RPA im Accoun­ting und Audi­t­ing am Bei­spiel von Pro­Sie­ben, KION und PwC. Im zwei­ten Abschnitt des Hefts grei­fen zahl­rei­che Autoren zen­tra­le Aspek­te der Imple­men­tie­rung von RPA her­aus und berich­ten über ihre Erfah­run­gen aus der Unter­neh­mens­pra­xis. Zu Beginn stel­len Mario Pel­le­gri­no und Pier­lui­gi Mega vor, in wel­cher Wei­se Merck RPA bis­lang ein­setzt und wohin sich die Tech­no­lo­gie bei die­sem Glo­bal Play­er ent­wi­ckelt. Der Fra­ge nach den Aus­wir­kun­gen auf bestehen­de Sys­te­me und ob RPA bereits die Alt­sys­te­me von mor­gen sind, wid­met sich Ste­fan Wen­zel mit span­nen­den Ein­bli­cken in die Deut­sche Post DHL Group. Und Rüdi­ger Trönd­le von der Uni­on Invest­ment stellt zum Bei­spiel die RPA-Gover­nan­ce in den Mit­tel­punkt sei­nes Bei­trags. Wenn­gleich auch vor­he­ri­ge Bei­trä­ge einen Blick in die Zukunft von RPA gewor­fen haben, bekommt die­ser Aspekt im drit­ten Abschnitt des Hefts beson­de­re Auf­merk­sam­keit. Unter ande­rem beleuch­ten Georg Wit­ten­burg und Mat­thi­as Tyrol­ler dort die Kom­bi­na­ti­on von RPA und Metho­den der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) zur soge­nann­ten Intel­li­gent Pro­cess Auto­ma­ti­on (IPA). Abschlie­ßend teilt Pro­fes­sor Les­lie Will­cocks, ein welt­weit renom­mier­ter For­scher im Bereich der Auto­ma­ti­sie­rung von Arbeit, sei­ne Erfah­rung und Sicht auf His­to­rie, Gegen­wart und Zukunft von RPA mit mir im Rah­men eines Inter­views. Mit die­ser umfang­rei­chen Betrach­tung des The­mas wün­sche ich Ihnen eine span­nen­de Lek­tü­re und viel Erfolg bei Ihren RPA-Pro­jek­ten. Prof. Dr. Chris­ti­an Lang­mann


RPA & Rech­nungs­we­sen
Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on als Weg­be­rei­ter eines moder­nen Rech­nungs­we­sens
Prof. Dr. Chris­ti­an Lang­mann

Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) als neue Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gie fin­det zuneh­mend Ver­brei­tung im Rech­nungs­we­sen. Die nach­hal­ti­ge Ein­füh­rung von RPA hängt jedoch von vie­len Dimen­sio­nen ab, die oft nicht-tech­ni­scher Natur sind. Ein­mal erfolg­reich imple­men­tiert, füh­ren Soft­ware-Robo­ter dann Tätig­kei­ten durch, die klas­sisch eigent­lich vom Buch­hal­ter und Con­trol­ler abge­ar­bei­tet wer­den. In die­sem Bei­trag erfah­ren Sie, wie sich die klas­si­schen Rol­len des Rech­nungs­we­sens durch RPA als Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gie zuneh­mend ver­än­dern.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 4 ‑ 8, REF1336317


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on im Con­trol­ling
Achim Wen­ning / Gre­gor Przy­tul­la

Beschäf­tigt man sich der­zeit mit der Digi­ta­li­sie­rung des Finanz­be­reichs, kommt man an einem Begriff nicht vor­bei: Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA). Doch han­delt es sich dabei nur um einen Trend, der einen gro­ßen Hype ver­ur­sacht, aber auf­grund feh­len­der Anwend­bar­keit für Unter­neh­men im Finanz­be­reich schnell an Bedeu­tung ver­liert oder bie­tet RPA tat­säch­lich einen wert­vol­len Bei­trag im Rah­men der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on des Finanz­be­reichs? Die­ser Arti­kel beant­wor­tet die­se Fra­ge aus Sicht der Pra­xis und beschäf­tigt sich dabei unter ande­rem mit den Vor­aus­set­zun­gen zur Anwend­bar­keit von RPA, der orga­ni­sa­to­ri­schen und pro­zes­sua­len Ein­füh­rung und mög­li­chen Use Cases im Con­trol­ling.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 9 ‑ 16, REF1336320


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on im Accoun­ting – Bei­spie­le von ProSiebenSat.1, KION und PwC
Achim Beiss­wen­ger / Alex­an­der Schlott / Gori von Hirsch­hau­sen / Tho­mas Küs­ter / Kat­rin Hamann / Chris­toph Leser

Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) als neue Tech­no­lo­gie zur Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung fin­det zuneh­mend Ein­zug in die Finanz­be­rei­che vie­ler Unter­neh­men. Im vor­lie­gen­den Bei­trag zei­gen die Autoren anhand der Unter­neh­mens­bei­spie­le von ProSiebenSat.1 und KION, wofür RPA im Accoun­ting ein­ge­setzt wer­den kann und wel­che Erfah­run­gen sie damit bis­her gemacht haben. Aber nicht nur inner­halb des Unter­neh­mens, son­dern auch auf­sei­ten der Wirt­schafts­prü­fer kann RPA im Rah­men der Jah­res­ab­schluss­prü­fung sinn­voll unter­stüt­zen, wie das Bei­spiel von PwC zeigt.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 17 ‑ 26, REF1336326


Finan­cial Pro­cess Auto­ma­ti­on: Neue Chan­cen im Rech­nungs­we­sen
Wal­ter Ober­mei­er

Im Rech­nungs­we­sen wer­den heu­te immer noch vie­le Auf­ga­ben manu­ell bear­bei­tet. Dabei wür­den Finanz­fach­leu­te lie­ber weni­ger Zeit mit rou­ti­ne­mä­ßi­gen Rech­nungs­we­sens­vor­gän­gen ver­brin­gen und sich mehr auf bedeut­sa­me Tätig­kei­ten kon­zen­trie­ren. Im fol­gen­den Bei­trag wird anhand von Bei­spie­len gezeigt, wie sich Pro­zes­se im Rech­nungs­we­sen mit­hil­fe von Soft­ware-Robo­tern ein­fach auto­ma­ti­sie­ren las­sen.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 27 ‑ 32, REF1336333


RPA-Imple­men­tie­rung
Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on @ Merck
Mario Pel­le­gri­no / Pier­lui­gi Mega

Merck star­ted its RPA-Jour­ney back in 2016. Learn how Merck star­ted with a pha­sed approach, con­duc­ted a full assess­ment of finan­ce pro­ces­ses for RPA and imple­men­ted a full ope­ra­ting model for RPA. After reaching a matu­ri­ty level with RPA the link to lean tech­ni­ques was estab­lis­hed. Get insights on Merck’s les­sons lear­ned and the long term visi­on on RPA.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 33 ‑ 42, REF1336335


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on – das Alt­sys­tem von mor­gen oder doch Beschleu­ni­ger digi­ta­ler Trans­for­ma­ti­on?
Ste­fan Wen­zel

Auf den obe­ren Manage­ment­ebe­nen vie­ler Kon­zer­ne kommt die Fra­ge auf, ob die Zunah­me von Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) noch zuträg­lich für eine nach­hal­ti­ge Unter­neh­mens­ent­wick­lung ist oder gar das neue Alt­sys­tem von mor­gen wird – ähn­lich wie bei Jahr­zehn­te alten ERP-Sys­te­men – und damit zukünf­ti­ge Sys­tem­kon­so­li­die­run­gen und ‑stan­dar­di­sie­run­gen sowie kon­ti­nu­ier­li­che Pro­zess­ver­bes­se­run­gen erschwert. Der Bei­trag beleuch­tet die­se Fra­ge anhand von vier Aspek­ten und bie­tet gleich­zei­tig Hil­fe­stel­lun­gen, wie sich Unter­neh­men posi­tio­nie­ren kön­nen, um eine nach­hal­tig erfolg­rei­che digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on sicher­zu­stel­len.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 43 ‑ 48, REF1336343


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on als Enab­ler für Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on – Ein Erfah­rungs­be­richt der Tele­kom
Sebas­ti­an Zeiss / Phil­ip Jenesl

Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) boomt. Doch nach ers­ten Pro­of of Con­cepts folgt bei vie­len Unter­neh­men die Ernüch­te­rung. Ob aus den ers­ten Geh­ver­su­chen etwas Nach­hal­ti­ges ent­steht, hängt dabei ent­schei­dend davon ab, wel­cher metho­di­sche Ansatz gewählt wird und wie die RPA-Tech­no­lo­gie ein­ge­setzt wird. Beson­ders weit ist hier die Deut­sche Tele­kom Ser­vice GmbH, die in ihrem Ser­vice­be­reich eine der größ­ten Robo­ter-Far­men betreibt.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 49 ‑ 53, REF1336349


Men­schen und Robo­ter – Die Rol­le von Chan­ge Manage­ment bei RPA
Dani­el Turi

Die Alli­anz Suis­se Ver­si­che­rung hat Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) vor drei Jah­ren im Finanz­be­reich ein­ge­führt. Eine wesent­li­che Rol­le für die erfolg­rei­che Ein­füh­rung hat Chan­ge Manage­ment gespielt. In die­sem Bei­trag wird anhand von zahl­rei­chen Bei­spie­len erläu­tert, wel­che Chan­ge-Manage­ment-Maß­nah­men sich bei der RPA-Ein­füh­rung bewährt haben.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 54 ‑ 58, REF1336353


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on – die Magie der Gover­nan­ce
Rüdi­ger Trönd­le

Die Ein­füh­rung von Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) ist ein Vor­ha­ben, das vie­le tech­ni­sche und nicht-tech­ni­sche Dimen­sio­nen umfasst. Gera­de im Ban­ken- und Finanz­um­feld müs­sen neue Tech­no­lo­gien wie RPA den regu­la­to­ri­schen Anfor­de­run­gen genü­gen. Eine funk­tio­nie­ren­de Gover­nan­ce ist dafür unab­ding­bar. In die­sem Bei­trag wird gezeigt, wie die Uni­on Invest­ment ihre RPA-Gover­nan­ce erfolg­reich aus­ge­stal­tet hat.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 59 ‑ 64, REF1336356


Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on im Mit­tel­stand am Bei­spiel Wien Ener­gie
Ing. Mag. (FH) Andre­as Schmel­zer

In den letz­ten Jah­ren haben vie­le Tech­no­lo­gien und The­men­fel­der wie bei­spiels­wei­se Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) Mög­lich­kei­ten geschaf­fen, um Abläu­fe zu auto­ma­ti­sie­ren. Gera­de die Aus­wahl der rich­ti­gen The­men und wie man die­se in einer Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie ver­bin­det, stel­len einen wich­ti­gen Start­punkt auf der Auto­ma­ti­sie­rungs-Road­map dar. Am Bei­spiel von Wien Ener­gie wer­den in die­sem Bei­trag die Schrit­te von der The­men­fin­dung über die Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie und die Fra­ge, wel­che Fähig­kei­ten im Unter­neh­men auf­ge­baut wer­den sol­len, bis zur Umset­zung und Ska­lie­rung von RPA dar­ge­stellt.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 65 ‑ 69, REF1336361


Zukunft von RPA
Auto­ma­ti­on as a Ser­vice: Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on wird erwach­sen
Tim Dicke­mann / Andre­as Ober­mair

Die Ein­füh­rung und der Betrieb von Auto­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen wie Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) kann sich als kom­pli­zier­tes und kos­ten­in­ten­si­ves Vor­ha­ben her­aus­stel­len. Am Markt eta­blie­ren sich daher Automation-as-a-Service-(AaaS)-Modelle. In die­sem Bei­trag wer­den anhand von Pra­xis­bei­spie­len die ver­schie­de­nen AaaS-Model­le für RPA vor­ge­stellt und es wird gezeigt, wor­auf es bei der Imple­men­tie­rung ankommt.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 70 ‑ 75, REF1336367


Intel­li­gen­te­re Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung
Dr. Georg Wit­ten­burg / Mat­thi­as Tyrol­ler

Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) ist ein Schritt auf dem Weg zur Intel­li­gen­ten Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung (IPA). Durch Ver­knüp­fung von RPA mit Metho­den der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) las­sen sich auch kom­ple­xe­re Pro­zes­se und dar­in anste­hen­de Ent­schei­dun­gen erfolg­reich auto­ma­ti­sie­ren. Im vor­lie­gen­den Bei­trag gehen die Autoren auf die ope­ra­ti­ve Umset­zung von IPA ein, indem sie Grund­la­gen und Funk­ti­ons­wei­se von IPA, deren Imple­men­tie­rung und bei­spiel­haf­te Anwen­dungs­fel­der vor­stel­len. Stra­te­gi­sche Aspek­te wie Markt- und Wett­be­werbs­vor­tei­le durch IPA kom­plet­tie­ren die ope­ra­ti­ve Sicht schließ­lich.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 76 ‑ 83, REF1336370


Past, Pre­sent and Future of Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on
Prof. Dr. Les­lie Will­cocks

In this inter­view, Chris­ti­an Lang­mann, pro­fes­sor of the Munich Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces, speaks with Les­lie Will­cocks, pro­fes­sor of tech­no­lo­gy, work, and glo­ba­liz­a­ti­on at the Lon­don School of Eco­no­mics’ depart­ment of manage­ment, about his work on Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA). Pro­fes­sor Will­cocks is con­si­de­red one of the world’s lea­ding rese­ar­chers in the field of work auto­ma­ti­on.

REF vom 10.6.2020, Heft 03, Sei­te 84 ‑ 88, REF1336378