Aus­ga­be 3/2021 – Daten & Datenmanagement

REthinking Finance Ausgabe 3/2021 - Daten & DatenmanagementAuch als PDF erhält­lich – Aus­ga­be 3/2021 jetzt bestellen »

    Häu­fig gestell­te Fragen 



    Edi­to­ri­al

    Daten sind eine zen­tra­le Basis der Unter­neh­mens­steue­rung. Das ist sicher­lich kei­ne neue Erkennt­nis. Des­halb ist es umso ver­wun­der­li­cher, dass sich vie­le Unter­neh­men mit dem Manage­ment die­ser Daten heu­te immer noch schwer­tun. Nicht der Man­gel an Daten, son­dern viel­mehr die Sicher­stel­lung ihrer Qua­li­tät und die Eta­blie­rung dazu not­wen­di­ger Pro­zes­se stel­len Unter­neh­men dabei vor Her­aus­for­de­run­gen. Aus die­sem Grund wid­met sich die vor­lie­gen­de Aus­ga­be dem Daten­ma­nage­ment als Schwer­punkt­the­ma. Hier­bei geht es einer­seits um Erfah­run­gen mit dem Daten­ma­nage­ment als Quer­schnitts­funk­ti­on, aber auch um sei­ne Bedeu­tung im Finanz­be­reich. Wel­che Bedeu­tung die Daten­qua­li­tät für die Unter­neh­mens­steue­rung bei TRUMPF hat, das beleuch­ten Tho­mas Speck und Cars­ten Bub­bich. Jan Hinsch und Tobi­as Pen­tek knüp­fen the­ma­tisch dar­an an und zei­gen auf, wie sich das Daten­ma­nage­ment bei tesa eta­bliert hat. Dass Daten nicht nur die Grund­la­ge für Algo­rith­men aus der Künst­li­che Intel­li­genz (KI) sind, son­dern die KI auch umge­kehrt für das Daten­ma­nage­ment ein­ge­setzt wer­den kann, dar­auf geht Juan Ber­nabé More­no am Bei­spiel von E.ON im Detail ein. Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten von Big Data im Finanz­be­reich dis­ku­tie­ren Andre­as Gadatsch und Tho­mas Nei­fer am Bei­spiel des Con­trol­lings. Die zuneh­men­de Bedeu­tung von Daten und Daten­ma­nage­ment erfor­dert neue Rol­len in Unter­neh­men. Wel­che Rol­le der Chief Data Offi­cer bei Munich Re hat, dar­auf geht Fabi­an Win­ter in der Rubrik 5 Fra­gen an… ein. Ein wei­te­rer wich­ti­ger Aspekt beim Daten­ma­nage­ment ist die Auf­bau- und IT-Orga­ni­sa­ti­on. Renu Stahl beschreibt neben ande­ren Aspek­ten die Erfah­run­gen beim Auf­bau und der Orga­ni­sa­ti­on des Finanz­da­ten­ma­nage­ments der Zürich-Ver­si­che­rung. Und Cle­ment Chris­ten­sen dis­ku­tiert den Wan­del vom jahr­zehn­te­lang im Finanz­be­reich ver­folg­ten Man­tra der Sin­gle Source of Truth hin zur soge­nann­ten Suf­fi­ci­ent Ver­si­on of the Truth. Neben dem Daten­ma­nage­ment greift die vor­lie­gen­de Aus­ga­be wei­te­re aktu­el­le The­men im Finanz­be­reich auf. Wie sich die Coro­na-Pan­de­mie auf die Digi­ta­li­sie­rung der Finanz­funk­ti­on aus­wirkt, damit beschäf­tigt sich Flo­ri­an Wed­lich anhand von 4 The­sen. Hoch­ak­tu­ell ist auch die Vor­stel­lung einer inte­grier­ten Berichts­platt­form auf SAP S/4HANA von Caro­lin Hein­ze-Maka­ri Mans­ha­di, Mar­kus Pan­ni­cke und Rai­ner Woll­mann. Um Berich­te geht es eben­falls bei Domi­ni­que Hoff­mann und Maik Brink­haus und zwar um das digi­ta­le Repor­ting. Und schließ­lich berei­chert Andre­as Wolf vom Münch­ner fast­food Thea­ter die Aus­ga­be mit Ein­bli­cken in die Welt der Schau­spie­le­rei und mit der Fra­ge, was Finanz­ex­per­ten von Schau­spie­lern ler­nen kön­nen. Vor­ab sei Ihnen ver­ra­ten: mehr, als man auf den ers­ten Blick ver­mu­tet. Ich wün­sche Ihnen eine span­nen­de Lek­tü­re und viel Erfolg bei allen anste­hen­den Her­aus­for­de­run­gen im Finanz­be­reich. Ihr


    Digi­tal Finance
    REthin­king: Finan­ce Mis­si­on Statement
    Prof. Dr. Chris­ti­an Lang­mann / Prof. Dr. Ute Vani­ni / Prof. Dr. Andre­as Wiesehahn
    4, REF1368065

    Data Qua­li­ty als Basis erfolg­rei­cher Unter­neh­mens­steue­rung am Bei­spiel TRUMPF
    Tho­mas Speck / Cars­ten Bubbich

    Eine ver­läss­li­che Daten­ba­sis ist die Grund­la­ge guter Ent­schei­dungs­fin­dung. Die ste­tig zuneh­men­de Kom­ple­xi­tät und der expo­nen­ti­ell stei­gen­de Umfang der Daten erfor­dern ein gesamt­heit­li­ches Vor­ge­hen zur Sicher­stel­lung hoher Daten­qua­li­tät (DQ). Um die­ses Ziel zu errei­chen, müs­sen Pro­zes­se und Tech­no­lo­gie effi­zi­ent in bestehen­de Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren ein­ge­bet­tet wer­den. Die­ser Bei­trag schil­dert Her­aus­for­de­run­gen und kon­kre­te Lösungs­we­ge am Bei­spiel des Maschi­nen­bau­ers TRUMPF. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 5 ‑ 12, REF1368073

    Do you trust your Data?
    Jan Hinsch / Dr. Tobi­as Pentek

    Today, data is con­si­de­red a stra­te­gic asset as the phra­se “data is the new oil” under­li­nes. Howe­ver, for crea­ting value from data, mul­ti­ple pre­con­di­ti­ons must be ful­fil­led: In addi­ti­on to the right tech­no­lo­gies in place, data needs to be avail­ab­le, and its qua­li­ty must be suf­fi­ci­ent. Data also has to be unders­tood and trus­ted by data con­su­mers to make use of it in the right way. tesa star­ted its data manage­ment jour­ney in 2017 and aims for right, trans­pa­rent and trus­ted data across the ent­i­re enterprise. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 13 ‑ 19, REF1368077

    Data Manage­ment from the AI Perspective
    Dr. Juan Ber­nabé Moreno

    In recent years, data manage­ment and data gover­nan­ce have beco­me a cor­po­ra­te prio­ri­ty. Whilst recent data pri­va­cy regu­la­ti­ons have ser­ved as a cata­lyst, the real dri­ver has been the belief in the poten­ti­al of data. As indus­tries have star­ted to harness the value of their data assets using ana­ly­tics and Arti­fi­cial Intel­li­gence (AI), they rea­li­ze that data is the limi­t­ing fac­tor. Fea­si­bi­li­ty, qua­li­ty, and cos­ts invol­ved in deve­lo­ping AI-based use cases are ful­ly deter­mi­ned by qua­li­ty of the under­ly­ing data, hence, the data manage­ment in place. But what role does AI play in crea­ting an effec­ti­ve data manage­ment prac­ti­ce? This arti­cle explo­res how AI tech­ni­ques can play a cri­ti­cal role in an effec­ti­ve data manage­ment practice. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 20 ‑ 28, REF1368083

    Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie auf die Digi­ta­li­sie­rung der Finanz­funk­ti­on in Unternehmen
    Dr. Flo­ri­an Wedlich

    Die Coro­na-Pan­de­mie hat einen weit­rei­chen­den Ein­fluss auf Unter­neh­men und ihre inter­ne Ablauf- und Auf­bau­or­ga­ni­sa­ti­on. Die Pro­zes­se im Finanz­be­reich sowie deren Bedeu­tung wer­den sich dadurch ver­än­dern. Es stellt sich die Fra­ge, wie die­se Ver­än­de­run­gen aus­se­hen wer­den und ob die Coro­na-Pan­de­mie dabei aus­schließ­lich als Ver­stär­ker des Digi­ta­li­sie­rungs­trends wirkt. Der vor­lie­gen­de Bei­trag ana­ly­siert the­sen­ar­tig, wel­che kurz- und mit­tel­fris­ti­gen Ver­än­de­run­gen im Bereich der Finanz­funk­tio­nen zu erwar­ten sind. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 29 ‑ 33, REF1368094


    Finan­ce Excellence
    Mög­lich­kei­ten von Big Data im Con­trol­ling ziel­ori­en­tiert nutzen
    Prof. Dr. Andre­as Gadatsch / Tho­mas Neifer

    Big Data gilt als Instru­ment für die schnel­le Aus­wer­tung von gro­ßen Daten­men­gen und als Grund­la­ge für inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le. Auch im Con­trol­ling kön­nen die Tech­no­lo­gien ein­ge­setzt wer­den und ergän­zen klas­si­sche Ana­ly­sen mit Tabel­len­kal­ku­la­tio­nen und Data-Wareh­ouse-Sys­te­men. Der Bei­trag führt in die The­ma­tik ein und zeigt aus­ge­wähl­te Mög­lich­kei­ten auf, wie „Big Data“ im Con­trol­ling zum Ein­satz kom­men kann. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 34 ‑ 41, REF1368098

    Repor­ting 4.0: Inte­grier­te Berichts­pro­zes­se auf einer SAP S/4HA­NA-Platt­form
    Caro­lin Hein­ze-Maka­ri Mans­ha­di / Mar­kus Pan­ni­cke / Rai­ner Wollmann

    Rich­tig aus­ge­stal­tet, kön­nen mit dem Ein­satz einer SAP S/4HA­NA-Platt­form enor­me Mehr­wer­te für Unter­neh­men erreicht wer­den. Ins­be­son­de­re die Defi­ni­ti­on der Finanz- und Kon­so­li­die­rungs­pro­zes­se in der Soft­ware bie­tet vie­le Mög­lich­kei­ten, um effi­zi­en­ter, trans­pa­ren­ter und schnel­ler zu wer­den. Ziel­set­zung die­ses Fach­bei­trags ist es, einen Über­blick über wesent­li­che Fak­to­ren zu geben, auf die beim Auf­bau der Platt­form zu ach­ten ist. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 42 ‑ 47, REF1368106

    Ele­men­te und Imple­men­tie­rung eines digi­ta­len Reportings
    Dr. Domi­ni­que Hoff­mann / Maik Brinkhaus

    Vor dem Hin­ter­grund der Digi­ta­li­sie­rung geht im Repor­ting der­zeit das Schlag­wort „Digi­ta­les Repor­ting“ umher. Der vor­lie­gen­de Bei­trag beleuch­tet die Ele­men­te, die Ein­füh­rungs­schrit­te sowie die Anwen­dungs­fel­der eines digi­ta­len Reportings. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 48 ‑ 53,
    REF1368110


    Peop­le & Culture

    Busi­ness Organization
    Data meets Digi­tal – Con­nec­ting Data Siloes on the Jour­ney to a data-dri­ven Culture
    Renu Stahl

    Data Manage­ment has beco­me a stra­te­gic prio­ri­ty for glo­bal cor­po­ra­ti­ons. An effec­ti­ve data manage­ment land­s­cape wit­hin finan­ce orga­niz­a­ti­ons is now a neces­si­ty to be that sought-after busi­ness part­ner. Com­pa­nies can get ahead of the cur­ve by brin­ging data manage­ment and digi­tal tech­no­lo­gies tog­e­ther to uplift auto­ma­ti­on and focus on data ana­ly­tics and insights genera­ti­on wit­hin the finan­ce func­tion to deri­ve maxi­mum busi­ness value. The­re is much lite­ra­tu­re around data manage­ment; this arti­cle intends not to re-ite­ra­te well-known con­cepts but to share some prac­ti­cal insights and per­so­nal thoughts, which have evol­ved working in data management. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 61 ‑ 65, REF1368125

    The End of the Era of the Sin­gle Source of Truth for Finance
    Cle­ment Christensen

    The Sin­gle Source of Truth (SSOT) has been the data manage­ment approach in Finan­ce for deca­des. For the upco­m­ing deca­des, howe­ver, a new data manage­ment approach will come to the fore, what Gart­ner calls Suf­fi­ci­ent Ver­si­on of the Truth (SVOT). The fol­lowing arti­cle shows why and how this tran­si­ti­on takes place. 

    REF vom 11.6.2021, Heft 03, Sei­te 66 ‑ 71, REF1368127

    Sta­tis­tik im Fokus
    Prof. Dr. Chris­ti­an Langmann

    Nur 30% der Finance-&-Accounting-Spezialisten haben laut einer aktu­el­len Black­li­ne-Stu­die vol­les Ver­trau­en in die Rich­tig­keit der Finanz­da­ten ihrer Organisation. 

    72, REF1368133