Aus­ga­be 5/2020 – Covid-19 als Digi­ta­li­sie­rungs­be­schleu­ni­ger

REthinking Finance Ausgabe 5/2020 - Covid-19 als Digitalisierungsbeschleunigere
Auch als PDF erhält­lich – Aus­ga­be 5/2020 jetzt bestel­len »

Häu­fig gestell­te Fra­gen



Edi­to­ri­al

Seit Jah­ren wird die Not­wen­dig­keit zur Digi­ta­li­sie­rung ange­prie­sen, doch kon­se­quent ange­gan­gen wur­de die­se in vie­len Unter­neh­men nicht – und dann kam Coro­na. Die Kri­se hat deut­lich gezeigt, dass digi­ta­li­sier­te Unter­neh­men viel schnel­ler und leich­ter auf die ver­än­der­ten Bedin­gun­gen reagie­ren konn­ten als es bei weni­ger digi­ta­li­sier­ten Unter­neh­men der Fall war. Spä­tes­tens seit die­ser Kri­se ist ein hoher Digi­ta­li­sie­rungs­grad zu einem offen­sicht­li­chen Wett­be­werbs­vor­teil gewor­den. Des­halb soll­ten Unter­neh­men die aktu­el­le Situa­ti­on als Chan­ce begrei­fen und not­wen­di­ge, teil­wei­se längst über­fäl­li­ge Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zes­se end­lich umset­zen. Die geziel­te Nut­zung der Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung kann ein wich­ti­ger Bestand­teil einer Covid-19-Exit-Stra­te­gie sein. Wor­auf es dabei in Finan­ce ankommt und wel­che Schrit­te not­wen­dig sind, erfah­ren Sie im Bei­trag von Ewe­li­na Hmy­zo. Eine gro­ße Her­aus­for­de­rung besteht für Unter­neh­men der­zeit auch dar­in, Füh­rungs­kom­pe­ten­zen zu ent­wi­ckeln, die den aktu­el­len Anfor­de­run­gen genü­gen. Schließ­lich ist das Ziel einer erfolg­rei­chen und ver­trau­ens­vol­len Lei­tung von vir­tu­el­len Teams im Home­of­fice meist etwas wei­ter als einen Maus­klick ent­fernt. Timo Theo­bald zeigt in sei­nem Bei­trag auf, wie das Umden­ken im Kopf von Füh­rungs­kräf­ten funk­tio­nie­ren kann und wie erfolg­rei­ches Remo­te-Lea­ders­hip geht. Schon vor Aus­bruch der Pan­de­mie hat sich durch die Digi­ta­li­sie­rung und Glo­ba­li­sie­rung das Rol­len­bild des Con­trol­lers ver­än­dert und tut es noch immer. Vik­tor Men­del und Prof. Dr. Ste­phan Schö­ning stel­len in ihrem Bei­trag ein pra­xis­taug­li­ches Kom­pe­tenz­mo­dell zur ziel­ge­rich­te­ten und sys­te­ma­ti­schen Per­so­nal­ent­wick­lung für den Bereich Con­trol­ling vor. Um Rol­len­ver­än­de­run­gen geht es auch im Bei­trag von Maxi­mi­li­an Latur­nus, der die­se Ver­än­de­run­gen am Bei­spiel der Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie für das Pro­duk­ti­ons­con­trol­ling bei AGCO/Fendt ein­ord­net. Abschlie­ßend noch ein Hin­weis in eige­ner Sache: Ich begrü­ße schon heu­te unse­re neu­en Her­aus­ge­ber Prof. Dr. Chris­ti­an Lang­mann, Prof. Dr. Ute Vani­ni sowie Prof. Dr. Andre­as Wie­se­hahn. Ab der nächs­ten Aus­ga­be wer­den Ihnen die drei Exper­ten im Wech­sel die rele­van­ten The­men, Erfah­run­gen und Autoren rund um Finan­ce vor­stel­len und Sie mit­neh­men auf die Rei­se in die Finan­ce-Zukunft. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön geht an die­ser Stel­le an unse­re ehe­ma­li­gen Chef­re­dak­teu­re, Prof. Dr. Uwe-Wil­helm Bloos und Prof. Dr. Mike Schul­ze, die im ver­gan­ge­nen Jahr den Auf­bau von REthin­king Finan­ce ent­schei­dend getrie­ben und inhalt­lich gestal­tet haben. Ste­fan Kemet­ter


Digi­tal Finan­ce
Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on im Finanz­be­reich
Prof. Dr. Mike Schul­ze / Lore­al Jiles

Vie­le CFOs sind aktu­ell in ihren jewei­li­gen Unter­neh­men mit Hoch­druck dabei, Plä­ne für die zukünf­ti­ge Auf­stel­lung des Finanz­be­reichs zu erar­bei­ten und umzu­set­zen. Sie ste­hen dabei vor der nicht ganz ein­fa­chen Her­aus­for­de­rung, zeit­gleich sowohl neue Fähig­kei­ten auf­zu­bau­en und dadurch das Value Offe­ring für die inter­nen Kun­den kon­ti­nu­ier­lich zu ver­bes­sern, als auch in nicht uner­heb­li­chem Umfang Kos­ten zu redu­zie­ren. Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA) kann einen erheb­li­chen Bei­trag zu einer effi­zi­en­te­ren Finanz­funk­ti­on leis­ten. Die­ser Bei­trag stellt auf Basis aktu­el­ler empi­ri­scher Stu­di­en Anwen­dungs­be­rei­che und bei­spiel­haf­te Use Cases im Finanz­be­reich vor.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 4 ‑ 7, REF1346481


5 Fra­gen an
Eve­ly­ne Frei­tag
REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 8 ‑ 10, REF1346484


Covid-19 als Trei­ber der Digi­ta­li­sie­rung in Finan­ce
Ewe­li­na Hmy­zo

Der Lock­down brach­te die Schwach­stel­len manu­el­ler, papier­ba­sier­ter und von ein­zel­nen Per­so­nen abhän­gi­ger Pro­zes­se ein­drucks­voll zum Vor­schein. Seit­dem gilt Covid-19 als Trei­ber der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on. Tat­säch­lich fin­den in der deut­schen Wirt­schaft ein beschleu­nig­ter kul­tu­rel­ler Wan­del und ein Umden­ken statt. Umden­ken ist aber nicht gleich Umset­zung. In die­sem Bei­trag erfah­ren Sie, wor­auf es bei der Digi­ta­li­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung der Finanz­pro­zes­se ankommt und wel­che Schrit­te hier­zu not­wen­dig sind.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 11 ‑ 22, REF1346487


Die gro­ße „Wan­de­rung“ der Buch­hal­tung
Georg Knöpf­le / Sla­va Sata­novs­ky / Sven Wahler

Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on in Ver­bin­dung mit künst­li­cher Intel­li­genz bringt enor­me Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le mit sich, die unse­re Ein­stel­lung zur Buch­hal­tung grund­sätz­lich ver­än­dern wer­den. In die­sem Bei­trag zei­gen die Autoren die Ent­wick­lung der Buch­hal­tung im For­mat einer „Wan­de­rung“ und ihre Sta­tio­nen am Bei­spiel des Value Case in der kre­di­to­ri­schen Buch­hal­tung.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 23 ‑ 29, REF1346493


Die Abläu­fe im Finan­ce-Bereich mit Pro­cess Mining opti­mie­ren
Chris­ti­an Brü­se­ke

Viel­fach lau­fen Unter­neh­mens­pro­zes­se in den Finanz­ab­tei­lun­gen immer noch unrund ab: Das kos­tet nicht nur Zeit, son­dern auch Geld. Die Pro­cess-Mining-Tech­no­lo­gie kann hier hel­fen, die Abläu­fe bes­ser zu gestal­ten und Inef­fi­zi­en­zen zu erken­nen sowie zu besei­ti­gen.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 30 ‑ 32, REF1346499


Finan­ce Excel­lence
Bilan­zie­rung von Miet­zu­ge­ständ­nis­sen im Zusam­men­hang mit der Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie in IFRS-Abschlüs­sen
Dipl.-Kff., Chris­ti­ne Schmidt MSc.

Im Zuge der welt­wei­ten Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie wur­den Lea­sing­neh­mern, ins­be­son­de­re Mie­tern, Zuge­ständ­nis­se auf­grund von staat­li­chen Maß­nah­men sowie indi­vi­du­al­ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­run­gen gemacht, die in (Konzern-)Zwischen- und (Konzern-)Jahresabschlüssen bilan­zi­el­le Fol­gen haben. Um den ohne­hin schon wirt­schaft­lich stark von der Kri­se betrof­fe­nen Unter­neh­men ent­ge­gen­zu­kom­men, hat der Inter­na­tio­nal Accoun­ting Stan­dards Board (IASB) neben erläu­tern­den Hin­wei­sen zu den Lea­sing­vor­schrif­ten eine Ände­rung an IFRS-16-Lea­sing­ver­hält­nis­sen vor­ge­nom­men, die die bilan­zi­el­le Abbil­dung von sol­chen Miet­zu­ge­ständ­nis­sen erleich­tern soll.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 33 ‑ 38, REF1346501


IDW-Hin­wei­se zu den Aus­wir­kun­gen der Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus auf die Bericht­erstat­tung in Anhang und Lage­be­richt
WP/StB Prof. Dr. Chris­ti­an Zwir­ner / WP/StB Dr. Corin­na Boecker / Dr. Felix Krauß

Das IDW ver­öf­fent­lich­te kurz nach Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus Hin­wei­se zu hier­mit ver­bun­de­nen Aus­wir­kun­gen u.a. auf die Bericht­erstat­tung von Unter­neh­men. Danach soll­ten sich für den kalen­der­glei­chen Jah­res­ab­schluss 2019 Aus­wir­kun­gen in der Nach­trags­be­richt­erstat­tung im Anhang sowie im Risiko‑, Chan­cen- und Pro­gno­se­be­richt im Lage­be­richt erge­ben. Für spä­te­re Stich­ta­ge soll­te eine noch umfas­sen­de­re Bericht­erstat­tung erfol­gen, da regel­mä­ßig auch die Vermögens‑, Finanz- und Ertrags­la­ge betrof­fen ist.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 39 ‑ 43, REF1346505


Peop­le & Cul­tu­re
Con­trol­ler-Kom­pe­tenz­mo­dell für das Zeit­al­ter der Glo­ba­li­sie­rung und Digi­ta­li­sie­rung
Vik­tor Men­del / Prof. Dr. habil. Ste­phan Schö­ning

Die glo­ba­len Trends Digi­ta­li­sie­rung und Glo­ba­li­sie­rung ver­än­dern die Kom­pe­tenz­an­for­de­run­gen von Con­trol­lern. Der Bei­trag stellt ein fun­dier­tes und pra­xis­taug­li­ches Kom­pe­tenz­mo­dell zur ziel­ge­rich­te­ten und sys­te­ma­ti­schen Per­so­nal­ent­wick­lung für den Bereich Con­trol­ling vor. Das Kom­pe­tenz­mo­dell berück­sich­tigt wis­sen­schaft­lich fun­dier­te Unter­su­chun­gen zu den ver­schie­de­nen Kom­pe­ten­zen, die im Con­trol­ling-Bereich aktu­ell und zukünf­tig erfor­der­lich sind.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 44 ‑ 51, REF1346507


Aus der Not eine Tugend machen!
Timo Theo­bald
REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 52 ‑ 56, REF1346516


Wie drei Ele­men­te in der Unter­neh­mens­kul­tur Agi­li­tät in Kri­sen­zei­ten ermög­li­chen
Dr. Ste­fa­nie Puckett

Das Coro­na­vi­rus macht auch vor Finan­ce nicht halt. Die Pan­de­mie ver­stärkt Trends der Digi­ta­li­sie­rung und stellt den Sek­tor vor die Her­aus­for­de­rung, schnell, fle­xi­bel und krea­tiv – agil – zu reagie­ren. Für Agi­li­tät braucht es nicht immer die gro­ße Struk­tur­ver­än­de­rung, aber drei Ele­men­te in der Orga­ni­sa­ti­ons­kul­tur.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 57 ‑ 59, REF1346518


Busi­ness Orga­niz­a­ti­on
Die Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie und das neue Rol­len­bild des Pro­duk­ti­ons­con­trol­lers als Busi­ness Part­ner
Maxi­mi­li­an Latur­nus

Der Pro­duk­ti­ons­con­trol­ler ist der zen­tra­le Beglei­ter und Initia­tor für das Erken­nen und Imple­men­tie­ren neu­er, dis­rup­ti­ver Tech­no­lo­gien in den Pro­duk­ti­ons- und Con­trol­ling­all­tag. In die­sem Bei­trag erfah­ren Sie mehr über die Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie für das Pro­duk­ti­ons­con­trol­ling von AGCO/Fendt sowie über die mit der Digi­ta­li­sie­rung ein­her­ge­hen­de Rol­len­ver­än­de­rung des Pro­duk­ti­ons­con­trol­lers.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 60 ‑ 64, REF1346520


Next-Level-Repor­ting: Geschäfts­be­reichs­seg­men­tie­rung in SAP S/4 HANA
Rai­ner Woll­mann / StB Chris­ti­an Bie­letz­ki / Caro­lin Hein­ze-Maka­ri Mans­ha­di / Peter The­sing

Das Ziel des fol­gen­den Arti­kels ist die Dar­stel­lung einer kon­zern­wei­ten Geschäfts­be­reichs­seg­men­tie­rung in SAP S/4 HANA und S/4HANA Group Repor­ting als Lösung für die Finanz­kon­so­li­die­rung. Dazu wer­den zunächst die theo­re­ti­schen Grund­la­gen der Seg­men­tie­rung und das tech­ni­sche SAP S/4 HANA Umfeld erläu­tert. Am Anwen­dungs­bei­spiel Working Capi­tal wird die prak­ti­sche Umset­zung der Geschäfts­be­reichs­seg­men­tie­rung ver­deut­licht.

REF vom 15.10.2020, Heft 05, Sei­te 65 ‑ 72, REF1346523