Data Lake/Datensee

Unter einem Data Lake wird eine zen­tra­le Stel­le ver­stan­den, in der alle rele­van­ten Unter­neh­mens­da­ten in ihrer ursprüng­li­chen Form gespei­chert wer­den. Der Begriff wur­de von James Dixon (zu die­ser Zeit CIO bei Pen­taho, einem US-ame­ri­ka­ni­schen Soft­ware­ent­wick­ler) geprägt, um sich von Data Marts (klei­ne Daten­samm­lung mit Zweck­be­zug) abzu­he­ben.

« Back to Glossary Index