Dis­tri­bu­t­ed Led­ger

Ein Dis­tri­bu­t­ed Led­ger (wört­lich „ver­teil­tes Kon­to­buch“) ist ein öffent­li­ches, dezen­tral geführ­tes Kon­to­buch. Er ist die tech­no­lo­gi­sche Grund­la­ge vir­tu­el­ler Wäh­run­gen und dient dazu, im digi­ta­len Zah­lungs- und Geschäfts­ver­kehr Trans­ak­tio­nen von Nut­zer zu Nut­zer auf­zu­zeich­nen, ohne dass es einer zen­tra­len Stel­le bedarf, die jede ein­zel­ne Trans­ak­ti­on legi­ti­miert.

« Back to Glossary Index