Long Short-Term

Memo­ry (LSTM) Begriff aus dem Bereich neu­ro­na­ler Net­ze, der einen spe­zi­el­len Funk­ti­ons­block beschreibt, durch den sich eine Art „lan­ges Kurz­zeit­ge­dächt­nis“ inte­grie­ren lässt. Neu­ro­na­le Net­ze wer­den dadurch wesent­lich leis­tungs­fä­hi­ger.

« Back to Glossary Index